In jedem Unternehmen gibt es eine Gruppendynamik, die von der Gesamtheit der Mitarbeiter geprägt wird. Diese Gruppendynamik hat Einfluss auf die Einschulungsphase für neue Mitarbeiter in einem Unternehmen. Je nachdem, wie diese Gruppendynamik aussieht, kann sie den Neueinsteigern helfen oder erschweren, sich in das Unternehmen zu integrieren. In diesem Beitrag soll auf die Gruppendynamik eingegangen werden und welchen Einfluss sie auf die Einschulungsphase für neue Mitarbeiter in einem Unternehmen hat.

Gruppendynamik bezeichnet den Prozess, durch den Gruppen entstehen, sich entwickeln und wieder auflösen. Gruppendynamik ist die Summe der Wechselwirkungen zwischen den Gruppenmitgliedern, die das Verhalten und die Erlebnisse der Gruppe bestimmen.

Eine Definition von Gruppendynamik

Duckman unterscheidet in seiner Theorie vier unterschiedliche Phasen in der Gruppendynaik.

Forming

In dieser Phase bildet sich die Gruppe und es wird ein Gruppengefühl entwickelt. Die Gruppe versucht, sich von anderen Gruppen abzugrenzen und eine eigene Identität zu entwickeln. In dieser Phase ist die Gruppe sehr anfällig für Konflikte.

Storming

In der zweiten Phase, der sogenannten Sturm- oder Konfliktphase, kommt es innerhalb der Gruppe häufig zu Streit und Auseinandersetzungen. Jedes Gruppenmitglied versucht in dieser Phase, seine eigenen Interessen durchzusetzen und die Gruppe nach seinen Vorstellungen zu gestalten. Konflikte sind in dieser Phase also vorprogrammiert.

Norming

In der dritten Phase, der Normierungsphase, gelingt es der Gruppe, die Konflikte zu lösen und sich auf eine gemeinsame Richtung zu einigen. Die Gruppe entwickelt in dieser Phase Normen und Regeln, nach denen sie künftig arbeitet.

Performing

In der vierten und letzten Phase, der Durchführungsphase, hat die Gruppe ihre Aufgabe erkannt und kann sie gemeinsam umsetzen. Die Gruppe arbeitet in dieser Phase sehr effektiv zusammen und kann sich auf die Erreichung des Gruppenzieles konzentrieren.

Die Gruppendynamik hat also Einfluss darauf, wie gut oder schlecht neue Mitarbeiter in eine Gruppe integriert werden können. In einer Gruppe, die in der Formierungsphase ist, wird es den Neueinsteigern schwer fallen, sich zu integrieren. Die Gruppe ist sehr anfällig für Konflikte und jedes Gruppenmitglied versucht, seine eigenen Interessen durchzusetzen.

Gruppendynamik in der Praxis: Forming, Storming, Norming, Performing

Die Gruppendynamik hat Einfluss auf die Einschulungsphase für neue Mitarbeiter in einem Unternehmen. Je nachdem, wie diese Gruppendynamik aussieht, kann sie den Neueinsteigern helfen oder erschweren, sich in das Unternehmen zu integrieren. Gruppendynamik ist die Summe der Wechselwirkungen zwischen den Gruppenmitgliedern, die das Verhalten und die Erlebnisse der Gruppe bestimmen.

Wenn ein neuer Mitarbeiter zu einem Team stößt, kann das die bestehende Gruppendynamik stören. Das kann dazu führen, dass die Gruppe erneut die Forming-, Storming- und Normingsphase durchläuft, während sie versucht, das neue Mitglied in das Team zu integrieren. Wenn sich das Team bereits in der Leistungsphase befindet, kann diese Störung geringfügig sein und das Team kann schnell wieder zu Höchstleistungen auflaufen. Befindet sich das Team jedoch in der Storming- oder Norming-Phase, kann diese Unterbrechung zu erheblichen Verzögerungen in der Produktivität führen. Deshalb ist es wichtig, die Gruppendynamik zu berücksichtigen, wenn neue Mitarbeiter/innen in ein Team aufgenommen werden. Die Gruppendynamik sollte berücksichtigt werden, um mögliche Störungen zu vermeiden und die Produktivität zu maximieren.

Einfluss der Gruppendynamik auf die Einschulungsphase neuer Mitarbeiter

Die Gruppendynamik spielt in der Einstellungsphase neuer Mitarbeiter/innen eine wichtige Rolle. Wenn sich ein Team in der Storming- oder Norming-Phase befindet, kann es für neue Mitarbeiter/innen schwierig sein, sich in das Team zu integrieren. In diesen Phasen versucht das Team noch, sich zu etablieren und herauszufinden, wie es zusammenarbeiten soll. Das kann es für neue Mitarbeiter/innen schwierig machen, ihren Platz im Team zu finden und zu verstehen, wie sie in das Gesamtbild passen. Deshalb ist es wichtig, die Gruppendynamik zu berücksichtigen, wenn neue Mitglieder in ein Team aufgenommen werden. Wenn du die aktuelle Gruppendynamik verstehst, kannst du mögliche Störungen vermeiden und neuen Mitarbeitern helfen, sich reibungslos in das Team zu integrieren.

Bei der Einstellung neuer Mitarbeiter/innen sollten Unternehmen die aktuelle Gruppendynamik berücksichtigen und überlegen, wie sie die Integration neuer Mitarbeiter/innen beeinflussen könnte.

Tipps für die Einschulung neuer Mitarbeiter in eine Gruppe

Die Gruppendynamik ist ein wichtiger Faktor bei der Einstellung neuer Mitarbeiter/innen in einem Unternehmen. Die Art und Weise, wie eine Gruppe interagiert und funktioniert, kann einen direkten Einfluss auf die Ausbildung und Entwicklung neuer Mitarbeiter/innen haben. Hier sind einige Tipps, die du beachten solltest, wenn du die Gruppendynamik in deinen Einstellungsprozess einbeziehst

Wenn du die Gruppendynamik berücksichtigst, kannst du ein positives und produktives Umfeld für neue Mitarbeiter/innen während ihrer Ausbildungszeit schaffen. Dies führt letztlich zu einer reibungslosen Integration in die Unternehmenskultur und zu einer besseren langfristigen Mitarbeiterbindung.

Die Gruppendynamik ist ein wichtiger Faktor bei der Einstellung neuer Mitarbeiter/innen in einem Unternehmen. Wie eine Gruppe interagiert und funktioniert, kann einen direkten Einfluss auf die Ausbildung und Entwicklung neuer Mitarbeiter/innen haben. Wenn du die Gruppendynamik im Auge behältst, kannst du ein positives und produktives Umfeld für neue Mitarbeiter/innen während ihrer Ausbildungszeit schaffen. Dies führt letztlich zu einer reibungslosen Integration in die Unternehmenskultur und einer besseren langfristigen Mitarbeiterbindung.

Wenn du nach einer Möglichkeit suchst, dein Team bei der reibungslosen Integration neuer Mitarbeiter/innen zu unterstützen, solltest du ein Gruppencoaching in Betracht ziehen. Gruppencoaching kann Teams dabei helfen, die Zusammenarbeit zu verbessern und neue Mitglieder in das Team aufzunehmen. Durch die Zusammenarbeit mit einem Coach können Teams lernen, besser zu kommunizieren und Hindernisse zu überwinden, die sie daran hindern, ihr Bestes zu geben. Gruppencoaching ist eine hervorragende Möglichkeit, die Teamdynamik zu verbessern und ein produktives Umfeld für neue Mitarbeiter/innen zu schaffen.

ÖVS-anerkannte Supervisoren und Supervisorinnen stehen für Professionalität, Verantwortung und Vertrauen. 

Beratung auf höchstem Niveau!
Impressum
Datenschutzerklärung